Vollversammlung: 14.11.2007


Der Stura informiert:
"Am 14.11. wird es in Sachsen einen Aktionstag geben. Der StudentInnenRat der Uni Leipzig wird im Zuge dessen eine Vollversammlung um 11 Uhr vor dem Bundesverwaltungsgericht stattfinden lassen.

Hintergrund ist zum Einen die Novellierung des Sächsichen Hochschulgesetzes. Nach den bisher vorliegenden Entwürfen, sollen die Mitbestimmungsrechte der Studierenden massiv eingeschränkt werden. Zudem ist diese Novelle ein exzellentes Beispiel für ein Gesetz, welches Hochschulen die Öffnung zum Markt ermöglicht oder fordert. Es steht also ganz im bundesweiten Prozess der Umstrukturierung und Ökonomisierung der Hochschulen. Die Studierenden Sachsens wollen dieser Entwicklung massiv entgegenwirken und rufen deshalb am 14.11. zur Vollversammlung auf. Außerdem wird es im Umfeld dezentrale Aktionen geben, bei denen sich jede / er beteiligen kann. [...]

Wie alle Studierende an der Universität Leipzig am Anfang des Semesters mitbekommen haben, gibt es auch noch viele andere Probleme: Studienreform, Umbau, Hochschulpakt 2020 und Elite-/ Exzellenzanträge sind Herausforderungen vor der die Universität steht und die sie nur mäßig löst.

Um all diese Probleme zu behandeln, zu sammeln und zu verbessern, fordern wir euch auf am 14.11. zur Vollversammlung zu kommen!!!!"

Keine Kommentare: