Knalltheater und Dramatische
Spielgemeinschaft 05 laden ein zum
premieralen Absurditätenfeuerwerk
theaterhistorischer Abgründe.

Theaterprojekt „Warten auf die
Neuberin“ - ein groteskes Kabinettstück,
gebacken aus Performance, Clownerie und
Schauspiel über die Verbannung des
Hanswurst von der deutschen Bühne.

Von und mit Gerno Knall und Armin Zarbock.

NaTo Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 46
Mittwoch, 24. September 2008
20:30 Uhr
Karten: 0341 391 55 39

Weiterer Spieltermin im September in Leipzig:

30.09.08, 20:30 Uhr,
BuchkinderVerlagsBuchhandlung,
Karl-Liebknecht-Str. 36
(Feinkostgelände)

*Angewandten Theaterwissenschaft Gießen*

Am 22. + 23. September um 20 Uhr sind in der Werkstatt im LOFFT Studenten der *Angewandten Theaterwissenschaft Gießen* zu Gast. Sie präsentieren dort LÜCKENLÄUFER, eine aktive Installation.
Der Studiengang in Gießen ist in seiner Art einzigartig in Deutschland, da er Wissenschaft mit Theaterpraxis verbindet. Die ständige Befragung und Ausweitung theatraler Mittel und der Versuch, Theater jenseits seiner institutionellen Strukturen neu zu definieren, stehen dabei im Zentrum.
In Gießen werden neue theatrale Formen gesucht und speziell gefördert. Absolventen des Instituts sind u.a. Rimini Protokoll, Showcase Beat Le Mot, Gob Squad, René Pollesch, Moritz Rinke, Tim Staffel und Stéphane Bittoun.



AKTIVE INSTALLATION

LÜCKENLÄUFER

HARTER FREITAG (Gießen)

*Ein Verbrechen ist geschehen. Alle sind dem ausgeliefert, jeder ist ein Teil davon. Nur Hinweise sind verstreut, die es gilt, wie ein Puzzle zusammen zu setzen. Eine Lösung? Braucht es nicht. Die Lücke ist der Weg.*

LÜCKENLÄUFER ist eine Installation, die einen geheimnisvollen Vorfall in den Raum stellt, der von jeweils einem Besucher mit Hilfe von Ton, Bild und Raum (re)konstruiert werden kann. Ihr Verlauf wird von der Aktivität des Besuchers bestimmt. Der Raum darf als möglicher Ort des Geschehens sowie der Aufklärung betrachtet werden. In ihm verbinden sich reale und surreale Bestandteile, Zeugenaussagen und stilisierte Sprache, realistischer Inhalt und märchenhafte Anleihen. In LÜCKENLÄUFER wird auf wichtige Informationen gewartet, gleichzeitig kann der Zustand des Wartens durch eigenes Zutun überwunden werden, so dass jeder (s)einem Geschehen auf die Spur kommt.

/Gibt es keinen Weg heraus? Doch, sagt er./

Ebenfalls an diesem Abend werden Videoarbeiten von Leipziger Künstlern gezeigt. Im Rahmen der Werkstatt soll ein künstlerischer Austausch stattfinden zwischen den Gästen aus Gießen und Videokünstlern aus
Leipzig. In kurzen Filmen wird das Thema Warten in unterschiedlichen Facetten thematisiert. Jedem Zuschauer wird somit die Möglichkeit gegeben, die eigene Wartezeit kreativ zu gestalten.

*IDEE + KONZEPT * Harter Freitag
*UMSETZUNG RAUM + TECHNIK* Harter Freitag, Leo Großwendt, Robert Schumann, Domingo Stephan, Melchior B. Tacet
*BILD + TON * Harter Freitag

Ohayô, Japan!

Centraltheater - opening

19.09.//16.00 Uhr//Skala: Eröffnung/Erschließung/Speeddating/Speedhating
19.09.//19Uhr//Centraltheater: Matthäuspassion

20.09.//16.00 Uhr//Skala: Speeddating/Speedhating/
danach Skalaklub/Eröffnung/DJ Lore Richter/Paul Matzke
20.09.//19Uhr//Centraltheater: Matthäuspassion

21.09.//ab 10.00 Uhr//Stattheater: Fußball, Körper & Geist, `68 (R.Grebe)
17.30//Centraltheater//Meine wichtigsten Körperfunktionen//
Eintritt frei
18.30//Centraltheater//Prüfgesellschaft für Sinn und Zweck//
Eintritt frei