Op(f)er! || GLUCK RING I - ALKESTIS || OPER LEIPZIG

Liebe Studierenden, bitte beachtet folgendes tolles Angebot der Oper Leipzig!
----------



Op(f)er! || GLUCK RING I - ALKESTIS || OPER LEIPZIG

Sie muss es tun. Alkestis. Sich opfern. Sterben. Sterben für das Staatswohl. Sterben für ihren Mann, ihre Kinder. Die Götter haben es so gewollt. Verweigert Alkestis ihren eigenen Tod, so wird ihr Mann – Admeto, der König – an einer schlimmen Krankheit zugrunde gehen.
Es ist ein altes Lied, das Lied von Liebe und Macht. Unvereinbar stehen sie gegenüber. Es ist Mythos. Auch der Mythos der Frau, die am Ende ihr Opfer zum Wohle aller bringen muss.

Chefregisseur Peter Konwitschny hat in der vergangenen Spielzeit den ersten Teil seines GLUCK–RINGS, Alkestis, inszeniert. Und der Mythos geht weiter, am 20. November mit Iphigenie in Aulis.

Für alle Mythenfans und solche die es werden wollen, haben wir uns ein tolles Angebot ausgedacht: Op(f)er für Anfänger – Glucks Mythen!

Sowohl am 13. als auch am 21. November haben alle Studierenden und Auszubildenden die Möglichkeit für unschlagbare sechs EURO unsere Alkestis zu sehen! Eine JUNIOR CARD braucht ihr dafür nicht zu haben. Wenn ihr aber wissen wollt, was mit der armen Iphigenie passieren wird, könnt ihr unsere JUNIORCARD natürlich jeder Zeit an der Kasse der Oper oder der MuKo erwerben.

Übrigens: Vom 19. – 21. November ist Mythenwochenende. Rund um Alkestis und Iphigenie findet ein spannendes Symposium über Werktreue statt. Interessiert? 


Eure Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Wir sehen uns. In der Oper.

Keine Kommentare: