Play! Leipzig

Ihr Lieben,

bitte nehmt auch folgende Veranstaltung zur Kenntnis, welche in Kooperation mit unserem Institut sttfinden wird!
Wird spannend - wir sehen uns!

www.playleipzig.de

DEMO GEGEN MITTELKÜRZUNGEN // 16.06

Rette dein Turorium!? - Tutorien sind hilfreich; Vorlesungstexte werden nachbesprochen, man kann Fragen stellen, darf sich wundern - UND Kommunikation ist manchmal wesentlich entspannenter, wenn der Tutor ebenfalls noch Student ist. Auf Grund der Haushaltssperre bzw. der Mittelkürzungen des Landes Sachsen stehen unsere Tutorien allerdings auf der Kippe: Ohne Kohle keine Lehrveranstaltung! - Dabei sind wir doch Bildungsrepublik? - Oder haben wir Frau Merkel falsch verstanden? Bildung wird nicht intensiver oder besser, wenn man ihr die Gelder streicht! Sagt auch ihr NEIN zur Mittelkürzung und nehmt an der Demo vor dem Sächsischen Landttag teil!

Weitere informationen findet ihr auf der Seite des StuRa der Uni Leipzig!
Natürlich stehen auch wir euch für weitere Fragen zur Verfügung.

Euer FsR TW

Wahnsinnig-Bach || "O Ewigkeit, du Donnerwort" an der Oper Leipzig

Während unseres Grillens habt ihr die einmalige und seltene Möglichkeit vier Freikarten für die zweite Auflage der Bachkantaten-Inszenierung von Peter Konwitchny abzustauben! Schon in der letzten Spielzeit war im "Laboratorium" der Oper - dem Kellertheater - die erste Auseinandersetzung mit Bachs Kanteten ("Ich habe genug") zu erleben - in Verbindung mit der Kurzoper "Clara S". Ach in dieser Spielzeit kommt Bach nicht allein daher: Der junge Komponist Manuel Durão (derzeit HMT Leipzig) vertonte Gogols "Tagebuch eines Wahnsinnigen", hier zu sehen in der Inszenierung der jungen Regisseurin Claudia Forner. Selbst wenn ihr keine Freikarten bekommt, dann solltet ihr euch eure Junior-Card schnappen und in die Oper pilgern! - Dieser Abend wird zum nachdenken anregen, kontrovers sein, Fragen stellen die ohne klare Antwort bleiben: Zwei Menschen wachen auf und sind Tod und vor ihnen liegt die Ewigkeit. Doch wie sollen wir in einer Zeit, in der Glaube nur noch eine Randnotiz ist, in der das Sterben systematisch verdrängt wird, noch mit der Ewigkeit umgehen? - Man darf gespannt sein auf einen kompromisslosen Dialog zwischen "Furcht und Hoffnung". TERMINE 6./8./12. Juni. || weitere Informationen: www.oper-leipzig.de

Holzkohle in den Grill - 's Sommer!

Was? GRILLEN IM HOF (Institut TW)

Wann? 1. Juni (Dienstag) - 19 - 21 Uhr

Außerdem:
* Theatergruppe Fomrlos stellt sich vor!
Preview auf ihre Performance l'appartement

* Hochschulpolitik - informiere dich!
- Mittelkürzungen! Rette dein Tutorium!
- Wer die Wahl hat ...?! || Senatswahlen im SoSe

Nur für euch:
* Freikarten für die Oper
* Gutscheine fürs Centraltheater
* frisches vom Grill für Fleischfresser und Gemüsefreaks**
* Saft | Brause | Wein | Bier**

Also Leute - nicht verpassen! Es wird heiß!


** Für Gegrilltes und Alkohol müssen wir leider einen klitze-kleinen Obolus veranschlagen! Wird aber die 0,50 Cent Grenze nicht überschreiten :)

Probenbesuch zur Oper "Der Wildschütz" in Chemnitz

Liebe Studierende,

das Team des mittlerweile allseits bekannten und immer engagierten freien Opernseminars (Dieses Semester unter dem Motto "Treulich geführt ...?")hat wieder ein ganz besonderen Angebot für euch!

Am Samstag, den 5. Juni, habt ihr die Möglichkeit ab 17:00 Uhr der Klavirhauptprobe zu Albert Lortzings Oper "Der Wildschütz" (Oper Chemnitz) beizuwohnen.

Informationen zu Wildschütz:
Oper Chemnitz

Wikipedia

Zudem wird die Stückbegleitende Dramaturgin Carla Neppl eine Einführung zum Stück geben und in der Pause wird es die Möglichkeit geben mit dem Regisseur Dietrich Hilsdorf zu sprechen. Hilshof ist einer der renommiertesten Musiktheaterregisseure in Deutschland (ausgezeichnet mit dem Theaterpreis Faust) und auch in Leipzig keine unbekannte Größe, so inszenierte er an der hiesigen Oper Mozarts "Entführung aus dem Serail" und Janáceks "Jenufa". Dieser Ausflug gibt euch also die wertevolle Gelegenheit mit Theatermachen in den Dialog zu treten, was gerade für uns Theaterwissenschafter wichtig ist, da unser Fach doch untrennbar mit der aktiven Theaterpraxis verbunden ist.

Wenn ihr Interesse an der Teilnahme habt, dann meldet euch bitte bei Ingo Rekatzky [rekatzky@uni-leipzig.de] oder Anke Charton [charton@uni-leipzig.de].

Anmeldefrist ist der 3.06.2010!!!

Die Dozenten bieten an, dass man gemeinsam mit dem Zug nach Chemnitz fährt. Da sicherlich einige Teilnehmer zusammen kommen werden, bietet sich der Kauf eines Sachsen-Tickets (28EURO für 5 Personen) an - das spart dann auch im Geldbeutel!

Treffpunkt: 14:15 Uhr // Gleis 23 // HbF Leipzig

Eventuell gibt es auch einen Zuschuss für die Fahrtkosten, nähere Informationen dazu können euch die Dozierenden zu gegebener Zeit geben.

Allen TeilnehmerInnnen wünsche wir vom FSR eine interessante und spannende Probe und insgesamt einen schönen Ausflug nach Chemnitz!

Sprechstundenausfall

die Sprechstunde von Maximilian am 11.05.2010 um 11.15Uhr muss leider ausfallen.