ACHTUNG!ACHTUNG!

Im Wintersemester könnte die nächste Kürzungswelle drohen und unser kleines aber feines Institut der Theaterwissenschaft Leipzig ist eventuell in Gefahr! Um dem vorzubeugen möchten wir gerne von DIR wissen:

WAS MACHT DAS INSTITUT DER THEATERWISSENSCHAFT BESONDERS?

Wir wollen eine kleine Kampange starten und ein bisschen Werbung für unser Institut und den Studiengang machen. Schreibt uns Kommentare oder elektronische Post an fsrtwleipzig@googlemail.com!
Wir freuen uns über jede Antwort!
HOCHSCHULWAHLEN:

Hallo ihr,

am
18. und 19. Juni 2013, jeweils von 9.00 – 16.00 Uhr sind zentrale Hochschulwahlen. Unser Wahllokal (der GKO) wird in der Schillerstraße 6, Raum 202 sein.
    Gewählt werden:
    • GRUPPENVERTRETERINNEN ALLER MITGLIEDERGRUPPEN IN DEN FAKULTÄTSRÄTEN ( bei der GKO 3 Plätze)
    • VIER GRUPPENVERTRETERINNEN DER STUDIERENDEN IN DEN SENAT
    • 14 GRUPPENVERTRÄTERINNEN DER STUDIERENDEN IN DEN ERWEITERTEN SENAT
    • GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGE UND IHRE STELLVERTRETERINNEN IN DEN FAKULTÄTEN UND ZENTRALEN EINRICHTUNGEN
Bis zum 21. Mai können wir Wahlvorschläge einreichen. Für uns sind vorallem die 3 Mitglieder für den Fakultätsrat relevant. Das sind dann auch die drei, die den Konvent organisieren und aus dem FaKra berichten. Die sind total wichtig. Bisher haben wir die immer unmittelbar im Konvent gewählt, dass neue HSFG sieht jedoch eine andere Wahlart vor.
BESETZUNG DES S110




Näheres dazu unter der Rubrik "Politik"
Ihr Lieben!

Neben ein paar Neuigkeiten unter den Rubriken "Theater" und "Politik" haben wir noch zwei Extras für euch:


THEATERTOUR:

am Samstag, den 11. Mai würden wir gerne mit euch zusammen ins LOFFT zu "Epiphanie" gehen!
Performance: Epiphanie (Regie: Julian Rauter)

Epiphanie ist die unerwartete Erscheinung eines Heiligen, die Selbstoffenbarung eines höheren Wesens. Dabei manifestiert sich die Göttlichkeit und damit eine ganze Religion. EPIPHANIE erzählt die Geschichte eines Heiligen, der sich fünf Jahrhunderte nach seinem letzten großen Auftritt noch einmal den Menschen zeigt. Hat er sich einst im spanischen Sevilla noch in Schweigen gehüllt, so richtet er sein Wort nun an das Publikum.
Julian Rauter inszeniert EPIPHANIE mit einem zwölfjährigen Mädchen, das zu uns herabsteigt. Allein auf der großen Bühne spricht sie zu uns. Werden wir sie erhören?
MIT Leoni Ruhland REGIE Julian Rauter BÜHNE Andi Willmann KOSTÜM Janina Warnk PRODUKTIONSASSISTENZ Alisa M. Hecke

Wenn Ihr Interesse habt, schreibt eine Mail an fsrtwleipzig@googlemail.com!



HÖRSAALKINO:

ab sofort möchten wir gerne für euch an jedem dritten Donnerstag im Monat ein Hörsaalkino mit gefilmten Inszenierungen, Arthaus Filmen und mehr anbieten! Auch für Getränke wird gesorgt sein. Ein vorläufiges Programm gibt's bald!



FESTIVAL:

außerdem möchten wir nocheinmal auf das HopOnHopOff Festival des jungen leipziger Theaters hinweisen, das diesen Samstag (also morgen, am 27.4.) in den Cammerspielen, dem LOFFT, der SKALA und der Spinnerei stattfindet! Mehr Infos dazu zum Beispiel hier:  http://www.cammerspiele.de/hop-on-hop-off-%E2%80%93-junges-leipziger-theaterfestival und bei allen beteiligten Bühnen


Nur das Beste für euch aus dem FSR-Büro, genießt die Sonne!
NEUES VOM www.uni-leipzig.de/careercenter ZU BERUFEN IN DER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT:

Grundlagen des Projektmanagements
13. 05. / 17.00-21.00 / Workshop / SMILE, 206

Kreative Köpfe I: Kunst & Museum. Berufsperspektiven in der (inter)nationalen Kultur- und Kreativwirtschaft
15. 05. /17.15-19.00 / Podium / WiFo SG 4 (I 125)

Kreative Köpfe II: Festival
22. 05. / 17.15-18.45 / Podium / SG 420

Berufsbild Lektor(in). Theorie & Praxis des Lektorats
22. & 23. 05. / 10.00-16.00 / Workshop / Career Center 1.19

Internationales Kulturmanagement & - finanzierung
24. & 25. 05. / 09.00-17.00 / Workshop / Career Center 1.19

Sponsoring professionell einwerben
28.05. / 10.00-16.00 / Workshop / WiFa / 474

Exkursion: Kreative Köpfe: Spinnerei & Galerien
31. 05. / 12.00-14.00 / Exkursion / Spinnereistr. 7

Öffentlichkeitsarbeit im Kultursektor
31. 05. & 01. 06. / 10.00-16.00 / Workshop / Career Center 1.19

Kreative Köpfe III: Theater
05. 06. / 17.15-19.00 / Podium / WiFa SG 4 (I 125)

Marketing für Gründer(innen), Freiberufler(innen) & Projektverantwortliche
10. 06. / 17.00-20.45 / Workshop / HHL SR9

Kreative Köpfe IV: Verlag
12. 06. /17.15-19.00 / Podium / SG 420

Finanzplanung mit Standartsoftware
20. 08. / 14.00-20.00 / Workshop / HTWK G-127

Journalistisches Schreiben
17. 07. / 09.00-17.00 / Workshop / Career Center 1.19

Idee und Umfeld: Markt- und Branchenanalyse
17. & 18. 09. / 17.00-19.30 / Workshop / WiFa / 474





Alle Workshops und Fortbildungen zum Thema Kultur/Theater/Performance/etc findet ihr unter der Rubrik "Sonstiges"
ein paar Neuigkeiten aus dem Studentenwerk:

Mensa
Ab dem 8.4. zieht die Mensa am Elsterbecken wieder in das Obergeschoss!
Dann gibt es wieder mehr Auswahl beim Mittagsangebot, auch Gerichte vom Wok und von der Pastatheke. Salatbuffet und Desserts ergänzen das Angebot. Gleichzeitig wird ab 8.4. die Cafeteria an den Bar-Tresen im Obergeschoss ziehen, neben einem Imbissangebot stehen hier Kaffeespezialitäten, Süßwaren und vieles mehr zur Auswahl. Das Studentenwerk hat den Parallelbetrieb von Mensa und Cafeteria wegen der Unterauslastung des Campus’ einstellen müssen. Weil einige unsanierte Hochschulgebäude aktuell leer stehen, erreichte die Mensa am Elsterbecken zuletzt nur eine Auslastung von 50 Prozent.
Die Mensa am Park hat in der Vorlesungszeit von Montag bis Donnerstag wieder an den Abenden geöffnet! Von 17.30 bis 19.30 Uhr werden zwei warme Essen (darunter ein fleischloses) sowie Pasta, Desserts und Getränke angeboten. Samstags ist von 11.00 bis 14.00 Uhr geöffnet, im Angebot sind immer zwei Mittagessen, von denen eins fleischlos ist. Besuchen Sie uns!

Psychosoziale Beratung
Seit dem letzten Sommer arbeitet diese Beratung des Studentenwerkes nach
einem neuen Konzept. Die Beratung hilft bei psychischen Problemen oder in persönlichen Konflikt- und Krisensituationen. Möglich sind Einzelberatungen, aber auch Gruppenangebote können genutzt werden. Bei Arbeitsstörungen, Prüfungsangst
und anderen studienbedingten Problemstellungen, aber auch bei Schwierigkeiten aufgrund psychischer Erkrankungen können sich Studierende aller Leipziger Hochschulen an die Psychosoziale Beratung des Studentenwerkes wenden. Diese wird in Kooperation mit der Medizinischen Fakultät der Universität und dem Universitätsklinikum Leipzig durchgeführt. Dadurch ist neben einem hohen Beratungsstandard auch die Anbindung an neueste therapeutische Entwicklungen gewährleistet.

Neues vom Gender-Kritik-Team:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde, Kollegen, Kommilitonen und Mitstreiter_innen,


wir freuen uns, Sie/euch heute auf die 7. Gender-Kritik  Veranstaltungsreihe des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung  der Universität Leipzig aufmerksam zu machen.


Die kooperative Reihe steht im Sommersemester 2013 unter dem Motto  "Queer/Feministische Kunst in Leipzig" und veranstaltet dazu u.a. eine  Kunstausstellung im Hörsaalgebäude am Neuen Universitätscampus am  Augustusplatz, eine Bühnenvorstellung im LOFFT, eine Bestandsaufnahme  Queer/Feministischen Kinos in der Schaubühne Lindenfels und einen  Literatur-Workshop im MONAliesA e.V.

Im Foyer der Etagen des Hörsaalgebäudes werden vom 25. April bis zum  10. Mai Fotoreproduktionen "wundersamer" Keramiken, Pastelle und  weitere Bildarbeiten Leipziger Künstlerinnen zu sehen sein, die sich  mit Geschlechterverhältnissen in der bildenden und darstellenden Kunst  genderkritisch befassen und ihre Auseinandersetzungen bildhaft  wiedergeben.
Unter dem Titel KUNST, DIE [F.] veranstalten wir in diesem  Zusammenhang eine Live-Performance und eine Podiumsdiskussion, die  Kontroversen um geschlechtliche Konnotationen von Kunstformen  aufgreifen möchte.

Zur Ausstellungseröffnung unter der Schirmherrschaft von Dr. Barbara  Höll (Die Linke) laden wir für Donnerstag, den 25. April um 19.00 Uhr  in Hörsaal 10 des Hörsaalgebäudes ein.

Über die nachfolgenden Termine, die bis in den Juli reichen,  informieren wir Sie/Euch rechtzeitig und möchten heute ebenfalls auf  den Auftakt zur Leipziger Gender-Kritik aufmerksam machen, der bereits  am nächsten Donnerstag, den 18. April, 19.00 Uhr in Hörsaal 5 zur  Vorstellung des Programms und als inhaltlicher Input  queer/feministischer Potenziale stattfinden wird.

Wir senden Ihnen/Euch das erste Veransatltungsplakat hiermit zu und  freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme an unseren Veranstaltungen, die  auch in diesem Jahr in ehrenamtlicher Unterstützung durch  (ERASMUS-)Studierende und Promovierende organisiert werden.

Die Reihe wird in Zusammenarbeit mit dem Referat für Gleichstellung  und Lebensweisenpolitik des StuRa Leipzig umgesetzt und von der  Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität e.V.  mitfinanziert.


Mit freundlichen Grüßen,

Das Team der Gender-Kritik

Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung
der Universität Leipzig
Ritterstraße 9-13, 3. OG
Raum 301
04109 Leipzig
Tel: 0341/ 9737353"

POETRY SLAM:
Am 06. Mai veranstaltet der StuRa einen Hörsaal-Slam in der Anatomie. Alle, die
gerne auf der Bühne stehen wollen, melden sich bitte unter kultur@stura.uni-
leipzig.de

Alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubrik "Theater"


INTERNTIONALES THEATER :
26.4. Lofft
 "Dear Theatrelovers! Lieber FSR Theaterwissenschaft!
Have you ever realized that there is not such a thing as a 
international theatre in Leipzig? LOFFT now hosts great 
entertainment for those who don't speak German and those 
who prefer to see plays in a language other than German. 
The new International Friday presents shows between British 
sense of humour and Russian folklore, promising great 
amusement and a high artistic level.
The performers and companies invited to our stage come 
from all over the world - but anyway Lingua franca of 
the evening will be English.
(For this text in French/Italian/Russian/Spanish please 
see below.)
1st INTERNATIONAL FRIDAY APRIL 26TH: DANI BROWN – 
HOW DO YOU IMAGINE THE DEVIL?
Trailer:http://vimeo.com/36844788[http://vimeo.com/36844788]
Tickets: http://www.lofft.de/web/tickets.php?event=1138[http:
//www.lofft.de/web/tickets.php?event=1138]
As the first artist of the course of shows we proudly 
present Dani Brown with HOW DO YOU IMAGINE THE DEVIL? For 
her first solo project, the Hamburg-based American artist 
invited a guest into her studio: the devil himself. Tempted 
by his infinite power of play, creation, and destruction she 
slips into a variety of figures, defining the limits of the 
"Solo" form while presenting her very personal solo strategy. 
Together with her accomplice she drives a consistent chaos 
and transformation-game testing how far she can push her 
relationship with the audience, and how the boundaries of 
the symbolic ritual of theater can be reset. HOW DO YOU 
IMAGINE THE DEVIL is a joyful play with identities, 
borders and the forbidden - the devil is our witness. 
(Melanie Zimmermann, dance dramaturge, Kampnagel)
We are sure to have met your taste with this show and hope 
to see you all on friday 26th when LOFFT opens its doors 
and proclaims the INTERNATIONAL FRIDAY for the first time!
So safe the date and along this lines: A warm welcome to 
our international guests!
Please find a photo attached.
Photo-Credit: Daniel K.B.Schmidt (www.dkbschmidt.com
[http://www.dkbschmidt.com])
Best,
Leonie Kusterer

For French
Le théâtre LOFFT organise un grand divertissment pour ceux 
qui ne parlent pas allemand.
Le nouveau formate „International Friday“ présente des 
spectacles entre l'humour britannique et le folklore russe 
et promet beaucoup des amusements grandioses de haut niveau 
artistique. Les artistes invités viennent de partout le 
monde, mais de tout façon la lingua franca de la soirée 
sera l'anglais. Une chaleureuse bienvenue à nos invités 
internationaux!

For Italians
LOFFT offre imperdibile intrattenimento per chi non parla 
tedesco. Durante i nuovi "International Friday" verranno 
proposti spettacoli a metà fra humor inglese e folkore 
russo, una combinazione che assicura divertimento e elevato 
livello artistico. Gli artisti partecipanti provengono da 
tutto il mondo, ma la lingua franca delle serate sarà 
l'inglese. Un caloroso benvenuto ai nostri ospiti 
internazionali!

For Spanish
El teatro LOFFT organiza un espectáculo estupendo para todo 
el mundo que no hablan el inglés. El nuevo formato 
„International Friday“ presenta unos espectaculos entre 
el humor británico y el folclor ruso y promete una diversión 
estupenda de un nivel artístico superior. Los artísticos 
invitados vienen de todo el mundo pero la lingua franca 
de la noche será el inglés. Bienvenidos a nuestros invitados 
internationoales!

For Russians
LOFFT устраивает грандиозную развлекательную программу для 
всех тех, кто не говорит по-немецки. Новая "International 
Friday" представляет постановки от британского юмора до 
русского фольклора и обещает много удовольствия и высокий 
творческий уровень! Приглашены артисты со всех концов света, 
тем не менее языком межнационального общения, или "Лингва 
Франка" на этой неделе выбран английский.
Добро пожаловать всем нашим интернациональным гостям!
-- 
Leonie Kusterer
Assistenz

LOFFT - DAS THEATER
Verein zur Förderung des Leipziger OFF-Theaters e.V.
Lindenauer Markt 21
D-04177 Leipzig
-----------------------------------------------------------------------
05.+06.+07.+13.+14.04.2013 GRASLAND | TANZ
26.04.2013 HOW DO YOU IMAGINE THE DEVIL? - INTERNATIONAL FRIDAY | TANZ"

Alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubirk "Theater"
THEATER/FESTIVAL:
 27.4. Cammerspiele/Lofft/Spinnwerk/Skala
wie bereits angekündigt, richten die Cammerspiele in diesem Jahr gemeinsam mit Lofft und Spinnwerk am Samstag, den 27.4. ab 12.00 Uhr das HOP ON HOP OFF – JUNGES LEIPZIGER THEATERFESTIVAL als Nachfolger der Leipziger Amateurtheatertage (ATT) aus.
Als weiterer Spielort ist übrigens zusätzlich eigens noch einmal die SKALA des Centraltheaters reaktiviert worden.
Das Festivalprogramm:
12.00 Stefan Prochnow "Festivalbrunch/manger au théâtre" -> SKALA
14.00 troop23 + VierVolt "2Yocha + Improshow" -> CAMMERSPIELE
15.30 Estas Bandidas " Nora oder ein Puppenheim" -> LOFFT
17.00 Cammerspiele "Messestadt Murder Mystery" -> CAMMERSPIELE
19.00 Anker Schauspielstudio "Geheime Freunde" -> LOFFT
21.00 Spinnwerk "Kleiner Mann – was nun?" -> SPINNWERK
22.00 +++ Festivalparty -> SPINNWERK
Skala: Gottschedstr. 16
Cammerspiele: Kochstr. 132
Lofft: Lindenauer Markt 21
Spinnwerk: Spinnereistraße 7, Baumwollspinnerei, Halle 18 (Aufgang E)
EINTRITT: 8,-/ 5,- je Veranstaltung | Festivalbrunch und Party: Eintritt frei
Kartenvorverkauf nur in den jeweiligen VVK-Stellen der Theater, in denen die Vorstellung läuft.
Kartenreservierungen für alle Vorstellungen sind möglich bis 25. April unter:

Alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubirk "Theater"
 
THEATER/PERFORMANCE:
27. 4. Kaffee Schwarz
die Sonne scheint, der Wind weht, die Flamingos trudeln... Richtung Flamingogeschwader.
Wie immer stehen profilierte Laien auf der Bühne und sammeln mit ihrer Show Spenden für die professionellen Produktionen von van der Hoffmann. Dieses Mal haben sie sich aus gegebenem Anlass ein besonderes Ziel ausgesucht:
Klaus Kinski, Mann und Mythos, wahrlich kein Erlöser. Von Indios mit dem Tode bedroht, mit Rolf Eden die Nächte versoffen, live auf Sendung Sex mit Minderjährigen propagiert. Ein Leben wie ein Erdrutsch, ein Ego wie eine Landmine, ein Gesicht wie, naja, Klaus Kinski halt.
Das Flamingo-Geschwader umkreist geierhaft die widerwärtig stinkende und noch lange nicht verrottete Leiche von Werner Herzogs liebstem Feind. Immer auf der Suche nach dem, was uns fasziniert an diesem kriminellen, narzisstischen und zutiefst zerrissenen Stück Celebrity-Fleisch.
Das Ganze ist zu bewundern, zerreißen und erleben am 27. 4. 2013 um 20 Uhr im Kaffee Schwarz, Georg-Schwarz-Str. 56.
Einen kleinen Vorgeschmack bietet unser Trailer:


Alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubrik "Theater"
BUCHVORSTELLUNG/DISKUSSION:
25.4. im LOFFT
Buchvorstellung und Diskussion anlässlich des Erscheinens des ersten Bands der Mülheimer Fatzerbücher.
Darin ist auch eine Produktion des Leipziger Spinnwerks dokumentiert an der eine ganze Reihe von Theaterwissenschafts-Studenten beteiligt waren und nicht zuletzt findet man in der Publikation nun auch Texte von ihnen.
Zu Gast sind u.a. Alexandra Hennig von den WerkstattmacherInnen, Veronika Darian vom TW-Institut und Alexander Karschnia von andcompany&Co..


Alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubrik "Theater"
VORTRÄGE:

24.4. Geschwister-Scholl-Haus, HS 301
HERMANN NITSCH zum Thema DAS ORGIEN-MYSTERIEN THEATER
Das Orgien-Mysterien Theater arbeitet, wie sein Schöpfer und Begründer, der
österreichische Künstler Hermann Nitsch, an der Idee des „Gesamtkunstwerks“ – und bezieht sich
mit dem Zentrum des OMT, Schloss Prinzendorf in Niederösterreich, auf Richard Wagners
Bayreuth und auf Wagners gesamtkunstwerkliche Arbeit. Nitschs Einfluss auf die europäische und
weltweite Kunst- und Kulturszene ist legendär, seine Aktionen fanden unter anderem am Wiener
Burgtheater statt. Bereits Ende der 50er Jahre hatte Nitsch die Idee zu dem Blutspektakel als
Gesamtkunstwerk aus Musik, Theater und Malerei entworfen, die künftig sein Schaffen bestimmen
sollte. Er nennt es ein „Lebensfest“, in dem er Elemente aus der katholischen Liturgie, der
freudschen Psychoanalyse, der Bibel und kultische Handlungen miteinander vereint. Starke
Sinneseindrücke und psychologische Extremerfahrungen bestimmen seine Kunst, die Verdrängtes
wieder an die Oberfläche bringen soll.
Zeit: Mittwoch, 24.04.2013, 13.00 Uhr
Ort: Geschwister-Scholl-Haus, Hörsaal 301
DAS ORGIEN MYSTERIEN THEATER braucht Akteure. Für die Aktion am 23. Juni im
Centraltheater Leipzig sucht das DAS ORGIEN-MYSTERIEN THEATER zahlreiche Akteure, die
bereit sind, sich an die Grenzen des Bewussten und darüber hinaus zu begeben.
Informationen und Anmeldung unter: www.schauspiel-leipzig.de


25.4. Hörsaal der Theaterwissenschaft, RitterstraßeProfessor Dr. Shinya Takahashi (Chuo University, Tokyo) zum Thema „Utopie im Theater? Heiner Müller und Hisashi Inoue”
Das Theater wird immer wieder als ein Ort der Utopie bezeichnet. Besonders nach
einer Katastrophe scheint diese Funktion zuzunehmen. Nach dem Zusammenbruch
der DDR hat Heiner Müller in seinen Inszenierungen von „Hamlet/Maschine“ und
„Tristan und Isolde“ ein Bild von Utopie (oder Dystopie ?) auf die Bühne gebracht.
Nach den Terror-Anschlägen am 11.09.2001 haben der japanische Dramatiker
Hisashi Inoue und der japanische Regisseur Yukio Ninagawa in ihrem „Bushido“-
Stück „MUSASHI“ (aufgeführt in Tokyo, London, und New York 2010) gleichfalls
ein Bild der Utopie entworfen. Alle drei sind tief von Brecht beeinflusst. Auch nach
der dreifachen Katastrophe in Tohoku sieht man in Japan wieder Theaterstücke oder
Performances mit utopischer Perspektive. Aber kann das Theater wirklich ein Ort der
Utopie sein? Und wenn ja, in welcher Form?.
Zeit: Donnerstag, 25.04.2013, 17.00 Uhr
Ort: Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft, Ritterstraße 16
Prof. Takahashi ist zur Zeit Fellow am Internationalen Kolleg
„Verflechtungen von Theaterkulturen“ an der FU Berlin.



alle Termine und Veranstaltungen wie immer in chronologischer Übersicht in der Rubrik "Theater"
Anzeige_Festspiele_Druck-2
 Für mehr Infos schaut unter der Rubrik "Theater" oder direkt hier: http://festspieleinfo.wordpress.com/

Stadt Politik

12.4.2013, 19:00, Galeria KUB, 
Rosa Luxemburg Stiftung

Podiumsgespräch, Diskussion und Raum zum Netzwerken mit

Die Stadt Leipzig sieht sich derzeit einem neuen (medialen) Hype ausgesetzt. Es werden die «Hipness» einzelner Stadtteile und die Freiräume durch Leerstand angepriesen. In einigen Vierteln spricht man allerdings bereits von Gentrifizierung, d.h. Verdrängung durch Aufwertung und auch die ersten Stigmatisierungen von Künstler*innen und Zugezogenen greifen Raum. 

Über die Konsequenzen der Aufwertung und Mietpreissteigerungen für die in Leipzig recht große Gruppe der ALG-II-Bezieher*innen oder Niedriglöhner*innen spricht kaum jemand. Die Herausforderungen in den diversen Stadtvierteln sind darüber hinaus sehr verschieden und vielfältig. Ausgehend von einer politischen Situationsbeschreibung in der Stadt Leipzig wollen wir aktuelle Trends der Stadtentwicklung und die Möglichkeiten von parlamentarischer und außerparlamentarischer Stadtpolitik diskutieren. Linke, alternative (Organisierungs-)Ideen und Politikansätze aus Städten wie Hamburg, Berlin oder aus einem internationalen Kontext sollen hierbei ebenso zum Tragen kommen wie der Austausch zwischen Akteur*innen aus den verschiedenen Städten.

Infos unter:  http://www.rosalux.de/event/48242/stadt-politik.html


Hip Hop Workshop für Tanzbegeisterte.

Sonntag 07.04.2013 um 11 Uhr / Uwe Scholz Saal   
(Bühneneingang Goethestraße) Eintritt 8 € / Ermäßigt 5 €

Wer bereits am Sonntagvormittag frisch und mutig genug ist, energiegeladene und "tighte" Moves auszuprobieren, ist bei unserem Hip Hop Workshop genau richtig. 
Hip Hop versteht das Leipziger Ballett als Oberbegriff für eine urbane, international und multiethnisch fokussierte Jugendkultur, die ihren musikalischen Einflüssen direkten Ausdruck verleiht. Wie lebensbejahend, bewegungsintensiv und energetisch das aussehen und wirken kann - das lässt sich in unserem Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene erleben. Unsere Tanzpädagogin bringt all ihre "Street Credibility" mit und kombiniert Urban Dance, Krumping, Popping, Locking, Boogalo mit "Stand Up" Choreografien. 
Ein massiver Energieschub für einen Frühlingssonntag!


 Kontakt: Olaf Bargheer/ Referent Leipziger Ballett
Oper Leipzig/ Augustusplatz 12/ 04109 Leipzig


 studium universale 

"Rad ab!- Räder, Kreise, Zyklen in Natur, Technik und Kultur"
immer mittwochs um 19:00 Uhr im Hörsaal 1 (Universitätsstraße)

 Am 17. April eröffnet Hans-Erhard Lessing, Professor für Physik und Oberkonservator am Technoseum Mannheim, die Vorlesungsreihe mit dem Vortrag "Rad-Avantgarde: Von Mannheim 1817 über Paris-New York-Coventry bis Leipzig 1889".

Alle Studierenden sind herzlich eingeladen!