SCHÜCKING ZIEHT ENTSCHULDIGUNGEN ZURÜCK

Es ist zwar schon eine Weile her, aber wir möchten trotzdem nocheinmal explizit auf dieses Interview im Deutschlandfunkt aufmerksam machen.
Die Rektorin positioniert sich ganz klar. Gegen uns.

"Es ist den ganz normalen Weg gegangen, über den Dekan zu dem entsprechenden Institutsdirektor. Wir haben Profillinien der Universität in einem aufwendigen Verfahren erarbeitet, die sind jetzt vom Senat beschlossen. Und es gibt auch gar keine Alternative dazu, wenn an der Universität so viele Stellen eingespart werden müssen. Die Theaterwissenschaften werden für uns ein Luxus, den wir uns nicht mehr leisten können." - die Rektorin.

Keine Kommentare: