HEUTE: PRÄSENTATION SZENISCHES PROJEKT

EINLADUNG zur Präsentation des szenischen Projekts mit Janez Janša am 7.11.




Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,


hiermit möchten wir Sie/Euch ganz herzlich zur Präsentation des szenischen Projekts mit dem slowenischen Performance-Künstler und Theoretiker Janez Janša einladen, die aus Recherche-Arbeiten im Vorfeld sowie aus dem Workshop während dieser Woche hervorgegangen ist.

Es handelt sich um das Reenactment einer Performance des erfundenen Kollektivs „Küche Elf“, gegründet in den 60-er Jahren von sechs Westberlinerinnen. Ihr Interesse galt insbesondere der unsichtbaren und immateriellen Arbeit von Hausfrauen, deren nicht wahrgenommenes Potential anhand von Ameisenanalogien präsentiert wurde. 
Die betreffende Performance mit dem Titel „Personenumlaufaufzug“ hat am 11.3.1967 im und um den Paternoster-Aufzug des Neuen Rathauses in Leipzig stattgefunden. Dass die Existenz und das Wirken dieser Gruppe fiktiv ist, ist Teil des Projekts und soll stets transparent bleiben. Das entsprechende Reenactment bildet den ersten Teil der Präsentation, welchen wir gemeinsam mit Ihnen/Euch bestreiten möchten. Treffpunkt hierfür ist

morgen Freitag, der 7.11. um 14h vor dem Haupteingang des Neuen Rathauses Leipzig.

Im Anschluss werden nach einem kurzen Spaziergang durch die Innenstadt am Institut die Arbeitsergebnisse noch einmal in einem anderen Rahmen vorgestellt und wir sind gespannt auf eine angeregte Diskussion mit Ihnen/Euch.

Über ein zahlreiches Kommen würden wir uns sehr freuen.


Mit herzlichen Grüßen im Namen aller Beteiligten
Tamar Pollak




Keine Kommentare: